Hautaufhellung


So können sie ihre Haut schonend und sicher aufhellen


Hautaufhellung liegt heutzutage wieder in Mode. Die Zeiten sind vorbei, in denen ausschließlich sonnen-gebrannte Haut als typisches Schönheitsideal betrachtet wurde. In vielen Teilen der Erde liegt „blass“ voll im Trend, oder ist sogar das alleinige Schönheitsideal. Positive Folgen der Hautaufhellung sind aber auch, dass Pigmentflecken und Sommersprossen verschwinden. Narben, wie etwa Aknenarben und andere Hautungleichmäßigkeiten, sind dank einer Hautaufhellung deutlich weniger sichtbar, das gesamte Erscheinungsbild der Haut wird klarer und Einheitlicher.


Unser Tipp: Fruchtsäurepeeling zur Hautaufhellung - Mit 12% reiner Glykolsäure und einer stark Haut aufhellenden Creme erreichen Sie optimale Ergebnisse bei der Hautaufhellung, sowie bei Pigentflecken, Sommersprossen oder bei Altersflecken. Die Gesichtscremes zur Hautaufhellung sind auch einzeln erhältlich.


Tipps zur Hautaufhellung

Da man die warmen Sommermonate verständlicherweise jedoch nicht im Keller oder in permanent abgedunkelten Räumen verleben möchte, werden heutzutage verschiedene Mittel und Präparate zur Hautaufhellung angeboten, mit denen ein natürliches und schonendes Aufhellen der Haut möglich ist.

 

Hier empfehlen wir ihnen dringend darauf zu achten, dass die Kosmetikprodukte zur Hautaufhellung  in der EU hergestellt wurden, da gerade bei Produkten aus Afrika oder Asien oft giftige und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffen gefunden werden.

 

Ziel dieser Mittel zur Hautaufhellung ist stets die Pigmentierung der Haut zu reduzieren, was letztlich zu einem deutlichen und sichtbaren Aufhellen der behandelten Stellen der Haut führen wird. Je nach Präparat hält die Hautaufhellung über einen vergleichsweise langen oder kurzen Zeitraum hinweg an.

 

Mittel, die zur Hautaufhellung dienen, sind in speziellen Cremes und Stiften enthalten, mit deren Hilfe das Aufhellen der Haut auch in der Heimbehandlung möglich ist. Hierbei ist jedoch darauf zu achten, dass die Hautaufhellungs-Präparate ordnungsgemäß und regelmäßig auf die Haut aufgetragen werden, sodass eine optimale Wirksamkeit der Mittel gewährleistet ist. Durch entsprechende Präparate und deren sorgfältige Anwendung kann der Weg in ein Kosmetikstudio umgangen werden, was letztlich Zeit und vor allem Kosten einspart.

 

Cremes zur Hautaufhellung werden überwiegend gegen ungleichmäßigen Teint, Leberflecken und Sommersprossen bzw. Altersflecken eingesetzt. Durch ein Aufhellen der Haut ist es möglich, unschöne Körperstellen zu kaschieren, was auch zu einer psychischen Entlastung bei Betroffenen führen kann.

 

Jedoch sollte sich die Anwenderin von kosmetischen Produkten zur Hautaufhellung vorab im Klaren sein, dass die Haut durch ein Aufhellen sowie eine damit verbundene reduzierte Melaninbildung anfälliger für die negativen Folgen der UV-Strahlen werden kann. Deswegen bitte immer auf Sonnenschutz achten.

Hausmittel zur Hautaufhellung

Hier sind die Möglichkeiten leider begrenzt. Wie erwähnt, ist vor allem der Sonnenschutz wichtig. Hüte, Mützen und Sonnenschirme sowie lange, aber luftige Kleidung auch in den Sommermonaten bieten den besten Schutz.

 

Zitronensaft hat einen minimalen hautaufhellenden Effekt, es gibt diverse Rezepte für Zuhause für Lotionen zur Hautaufhellung, jedoch wird die Haut durch die Zitronensäure stark ausgetrocknet, und es kann zu Reizungen kommen.

 

Herkömmliche Peelings tragen die oberen, von der Sonne gebräunten Hautschichten ab. Das funktioniert aber nur, wenn sie von Natur aus einen hellen Hautton haben. Es gibt also keine wirklich wirksamen Hausmittel zur Hautaufhellung.